Traderauswahl – Welche Trader sollte ich kopieren ?

Der wichtigste Faktor, um beim Copy Trading erfolgreich zu sein, ist die richtige Traderauswahl, um erfolgreich zu traden. Vermeintliche Experten sind zwar auf auf den ersten Blick leicht auszumachen, doch lohnt es sich tiefer in die Thematik der Traderauswahl einzusteigen und auf mehrere Faktoren zu achten als nur die Rendite und den Handelszeitraum des Traders.

Das Konzept des Copy Tradings lässt eigentlich nur wenige Fehler zu konzentriert man sich vornehmlich auf Trader mit konservativem Tradingverhalten und guten Renditen bei langer Aktivität und lässt Risikotrader mit sehr hohen Renditen, die in kurzer Zeit (Glück?) erzielt wurden, außen vor. Und trotzdem machen es leider viele falsch – weil sie auf sehr große Gewinne in sehr kurzer Zeit spekulieren… Setzen Sie lieber auf moderatere, dafür nachhaltigere und sichere Renditen. Die Profitabilität ist so trotzdem der der meisten anderen Anlageformen überlegen.

 

1. Historie eines Trades

Seien Sie vorsichtig bei Tradern, deren Gewinne in kurzer Zeit sehr hoch waren. Setzen Sie das in Kontext mit anderen Faktoren der Traderauswahl, um Glücksritter möglichst auszuschließen. Ist er oder Sie überhaupt erst seit kurzem aktiv sollten Sie ihn nicht kopieren. Gute Trader müssen sich erst beweisen: Um so länger sie auf der Plattform aktiv sind – am Besten 1 Jahr oder länger – und desto konstanter ihre Performance im allgemeinen ist, umso eher sollten Sie in diesen Trader investieren.

2. Performance eines Traders

Trader mit einer monatlich ähnlichen Rendite und relativ wenigen Schwankungen (grafischen Darstellung in Charts) sind allgemein die sicherste Bank. Halten Sie Abstand von Tradern, deren Graphen starke Schwankungen aufzeigen. Dahinter verbergen sich oft risikofreudige Trader ohne Geduld, Disziplin und das fachliche Wissen.

3. Anzahl der Trades

Je mehr Trades von einem Trader getätigt wurden, umso besser. Setzen Sie dies aber in Kontext mit den anderen Faktoren der Traderauswahl wie Kontinuität und Zeitraum der getätigten Trades.

4. Strategie des Traders

Schauen Sie sich die Methoden des potenziell zu kopierenden Traders etwas genauer an. Benutzt er Techniken zur Risikominimierung ? Wie lange hält er Verlustpositionen ?  Nutzen Sie die kostenlosen Webinare und eKurse, um dies zu lernen und möglichst gut zu analysieren.

5. Verhalten nach Bad Trades

Schauen Sie, wie sich der Trader nach Verlusttrades und einer negativen Phase verhält. Bleibt er ruhig und diszipliniert oder hält er sich nicht mehr an seine bisherige Strategie und wird unsicher ? Versucht der Trader Verluste mit riskanten Trades zu kompensieren? Trader mit schlechten Nerven oder inkonsequentem Handeln sollten Sie meiden.

6. Austausch mit Followern

Schauen Sie wie oft ein Trader mit seinen Followern kommuniziert. Trader, die öfters neue Informationen über ihr Tradingverhalten in Bezug auf die aktuelle Marktsituation liefern, zeigen damit, dass sie motiviert sind langfristig erfolgreich zu sein.